Lupe

Rathaus & Politik

Verwaltung

Unsere Mitarbeiter

Kontakt & Öffnungszeiten

Bankverbindung Gemeinde Laufach

Dienstleistungen

Formulare & Onlineanträge

Schadensmeldung

Ausschreibungen

Bayernportal

Ortsrecht

Fundbüro

Politik & Wahlen

Ratsinformationssystem

Ortsjugendrat

Laufach hilft

Spenden und Sozialfond

Ukraine-Krise

Ortsgeschichte

Einwohnerentwicklung

Wirtschaftliche Entwicklung

Aus der Geschichte von Laufach

Aus der Geschichte von Frohnhofen

Aus der Geschichte von Hain

Stellenangebote

Jobs

Ausbildung & Praktikum

Kommunale Allianz WestSPEssart

Gründung

Mitglieder

Neues aus dem WESPEland

Kontakt

Feuerwehr

Feuerwehr Gemeinde Laufach

First Responder

Leben in Laufach

Unsere Gemeinde

Lage

Zahlen, Daten & Fakten

Städtepartnerschaft

Einkaufen vor Ort

Fairtrade Gemeinde

Amts- und Mitteilungsblatt

Nahverkehr

Ver- und Entsorgung

Stromversorgung

Wasser- / Abwasserversorgung

Abfallentsorgung

Problemabfälle & Schadstoffe

Glas & Dosencontainer

Recyclinghof

Bio- und Grünabfälle

Erdaushubdeponie

Belloo Stationen

Freizeit & Sport

Hallenbad

Sportstätten

LafDischFit

Nordic Walking

Spiel- und Bolzplätze

Radwege & WaldErfahren

Wandern rund um Laufach

Eisenbahnerlebnis Spessartrampe

Erfrischungsstation Schwarzkopftunnel

Grillhütte "Am Lindenberg"

Bildung, Kultur & Vereinsleben

Laufacher Vereine

Schule

Musikschule

VHS

Bücherei

Kulturwege

Kulturherbst

Familie, Kinder, Jugend & Senioren

Kinderkrippen & Kindergärten

Mittagsbetreuung

Ferienbetreuung

Jugendtreff

Seniorenpflege Laufach

Nachbarschaftshilfe

Seniorentagesstätte

Haus Nebenan

Gesundheit

Ärzte & Apotheken

Pflegedienste

Kirchliches Leben & Friedhöfe

Kirchliches Leben

Friedhöfe in Laufach

Naturfriedhof Bischling im Spessart

Tourismus

Übernachtung

Gaststätten

Bauen & Wirtschaft

Bauen & Wohnen

Baugrundstücke

Bebauungspläne

Bodenrichtwerte

Wirtschaftsstandort

Breitbandversorgung

Ortsplan

HWK

IHK

Firmenliste

Klimafreundliches Laufachtal

Solarpark Laufach

LED-Innenbeleuchtung Rathaus

LED-Beleuchtung im Ortsgebiet

Umrüstung der Schulsporthallenbeleuchtung auf hocheffiziente LED-Technik

Photovoltaikanlage Schule und Hallenbad

Photovoltaikanlage Rathaus / Feuerwehrhaus

Photovoltaikanlage Bauhof

BHKW Hallenbad

Nahwärmeverbund Rathaus und Feuerwehrhaus

Laufach summt

E-Mobilität

Steuern & Abgaben

Steuern

Gebühren

Abgaben

Grundsteuerreform

Startseite > Rathaus & Politik > Ortsgeschichte > Aus der Geschichte von Laufach

Aus der Geschichte von Laufach

Laufach, das ursprünglich Loufaho hieß, wurde erstmals 1084 in einem Nachruf des Stiftes St. Peter und Alexander Aschaffenburg urkundlich erwähnt. Laufachs Name stammt von dem Bach, auf dem es gebaut wurde. Im Laufe der Jahre hat sich der Name der Gemeinde vielfach geändert, von Laufache im Jahr 1182 über Loifahe im Jahr 1191, Loupha im Jahr 1348 bis Lauffach um 1528 und 1624, bis er im frühen 19. Jahrhundert endgültig zu Laufach wurde.

 


Das Laufachtal wurde unter dem Schutz der Grafen von Rieneck besiedelt, die bereits die Vogtei des Erzbistums Mainz und der Stiftskirche in Aschaffenburg innehatten. Mitte des 14. Jahrhunderts wurden im Spessart Glasmacher mit besonderen Anreizen in Dienst gestellt. Da sie den Wald von Martin (11. November) bis Ostern verlassen mussten, suchten sie Winterwohnungen in Hain und Laufach. Viele dieser Arbeiter ließen sich aufgrund familiärer Bindungen hier nieder. 

 


Im 15. Jahrhundert ließ das glückliche Zusammentreffen von Erzvorkommen und Waldreichtum im Spessart Bergwerke und Schmelzhütten entstehen. Eine Urkunde vom August 1469, in der der Erzbischof von Mainz seinem Schwager die Hälfte eines Bergwerkes überträgt, bezieht sich auf den Erzabbau in Laufach. Für das Jahr 1525 ist der Betrieb einer Schmelzhütte und Eisenhammers belegt.
In Laufach entwickelte sich aus Eisenhämmern bereits früh eine Eisenverarbeitung in größerem Stil, die im Laufe der Zeit zum international bekannten Eisenwerk Düker wurde.

 


Mit dem Bau einer Eisenbahn in den Jahren 1850 bis 1854 bekam das Laufachtal einerseits den Anschluss an die Welt und gleichzeitig einen Arbeitgeber mit vielen neuen Berufsbildern. Lohn und Brot versprach die Bahn aber auch durch die Verbindung zu den Fabriken nach Aschaffenburg oder Frankfurt. Für die Firma Düker und andere Betriebe brachte der Bahntransport einen enormen Standortvorteil, denn Rohstoffe und Produkte konnten nun wesentlich günstiger transportiert werden.

 


Die Eröffnung der »Ludwigs-Westbahn« erfolgte am 1. Oktober 1854. Am Anfang verkehrten täglich fünf Zugpaare, 2018 waren es etwa hundert. Für den Eisenbahnbau waren die 100- Meter-Steigung zwischen Laufach und Heigenbrücken (Spessartrampe) und die Querung des Spessarts mit einem Tunnel eine technische Herausforderung. 

 


Bis 2017 wurden schwere Güterzüge von Schubloks begleitet, die in Laufach auf Abruf standen. Deswegen musste der Bahnhof außerhalb des Ortes in der Ebene angelegt werden. Nach mehrjährigen Baumaßnahmen wurde im Juni 2017 die Umfahrungsspange Schwarzkopftunnel in Betrieb genommen, für die der Schwarzkopftunnel geschlossen und eine komplett neue Trasse durch den Spessart-Hauptkamm gebohrt wurde. In der Landschaft fallen die Bahnlinie und besonders die damit verbundenen Tunnelbauten ins Auge.

Pfeil

Gemeinde Laufach

Anschrift

Gemeinde Laufach
Raiffeisengasse 4
63846 Laufach

Sprechstunden des Bürgermeisters

Nach Vereinbarung –
Telefon: 06093 941-17

Kontakt

Mail: info@laufach.de
Tel. Nr: 06093 9410
Fax: 06093 94127

Wir sind für Sie da

Mo - Fr: 08:00 - 12:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung!

Wappen von Laufach

Gemeinde Laufach

Impressum

Datenschutz

Mitarbeiter

News

Made by

Logo von Mediaatrium