Gemeinde Laufach

Seitenbereiche

Gemeinde Laufach - Zur Startseite

Volltextsuche

Responsive Collage
Gemeinde Laufach

Aktuelles

Landkreis Aschaffenburg

Testmöglichkeiten im Landkreis Aschaffenburg

Schnelltestbus
Im Schnelltestbus können sich Passanten ohne Anmeldung spontan und kostenfrei schnelltesten lassen. Ab dem 23.11.2021 steht der Bus in Laufach immer - dienstags ab ca. 17:00 Uhr und - jeden zweiten Sonntag ab 10:00 Uhr (Beginn: 05.12.2021) an der Bushaltestelle „Zentrum“ in der Spessartstraße. Dort wird er je nach Nachfrage - jeweils aber mindestens 45 Minuten - stehen bleiben. Die einzelnen Routen und Standpunkte sowie auch Live-Standort des Schnelltestbusses in Echtzeit lassen sich auf der Landkreiskarte www.kreiskarte-ab.de einsehen.

Gemeinsame Teststrecke
Die gemeinsame Teststrecke von Stadt und Landkreis Aschaffenburg befindet sich auf dem Aschaffenburger Volksfestplatz. Das PCR-Testangebot richtet sich im Allgemeinen nur an Personen, die nach den Vorgaben von Bund und Land für kostenfreie Tests berechtigt sind. Dabei sind die Berechtigungsgründe nachzuweisen. Seit kurzem wird dieses Testangebot um die dezentralen Testmöglichkeiten in der "Prischoßhalle" in Alzenau und in der Mittelschule Schöllkrippen erweitert. Zweck der Außenstellen ist es, wohnortnahe Testmöglichkeiten anzubieten, wenn ein Kind morgens leichte Erkältungssymptome aufzeigt und für den Besuch von Schule oder Kindertageseinrichtung ein negatives Corona-Testergebnis vorgewiesen werden muss. Die kostenlosen Tests auf der gemeinsamen Teststrecke stehen insbesondere den folgenden Personen zur Verfügung:
• berechtigt für kostenlosen Schnelltest: o alle Bürgerinnen und Bürger – unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus –
 • berechtigt für kostenlosen PCR-Test:
o Personen mit einem positiven Schnelltest o vom Gesundheitsamt zum Test aufgeforderte Personen (z. B. Kontaktpersonen)
o Personen mit Warnung durch die Corona-Warn-App (Statusanzeige „erhöhtes Risiko“)
o Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können
o Stillende Personen o bis 31.03.2022: Schwangere während der Schwangerschaft
Eine vorherige Terminvereinbarung ist erforderlich! Telefon: 06021/394-889; eMail: terminvergabe-gesundheitsamt(@)lra-ab.bayern.de

Öffnungszeiten der Teststrecken:
- Teststrecke Volksfestplatz
Montag   08:00 Uhr – 16:00 Uhr
Dienstag  08:00 Uhr – 16:00 Uhr
Mittwoch  08:00 Uhr – 12:00 Uhr
Donnerstag  08:00 Uhr – 16:00 Uhr
Freitag   08:00 Uhr – 16:00 Uhr
Samstag  08:00 Uhr – 16:00 Uhr

- Prischoßhalle Alzenau
Dienstag, Donnerstag und Sonntag  17:30 Uhr – 19:00 Uhr

- Mittelschule Schöllkrippen
Dienstag, Donnerstag und Sonntag  19:00 Uhr – 21:00 Uhr


Verhalten im Falle eines positiven Testergebnisses
Aufgrund der steigenden Corona-Erkrankungen in Stadt und Landkreis Aschaffenburg wird darauf hingewiesen, dass Personen, die nachweislich mit dem Coronavirus infiziert sind, sich bereits mit Erhalt des Ergebnisses sofort selbst in Quarantäne begeben müssen.
Corona-infizierte Personen bekommen für den Zeitraum ihrer häuslichen Absonderung eine schriftliche Anordnung vom Gesundheitsamt. Dies nimmt derzeit einige Zeit in Anspruch. Die Anordnung ersetzt keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Diese erhalten Erkrankte nur bei ihrem Hausarzt oder ihrer Hausärztin. Das Gesundheitsamt wird vom Hausarzt oder vom Testlabor automatisch über alle positiven PCR-Testergebnisse informiert. Eine zusätzliche, eigenständige Kontaktaufnahme mit dem Gesundheitsamt ist deshalb nicht erforderlich.
Bei symptomatisch erkrankten Personen, wenn also Krankheitszeichen wie beispielsweise Husten, Schnupfen oder Fieber auftreten, endet die Absonderung frühestens 14 Tage nach Symptombeginn – sofern sie seit mindestens 48 Stunden überwiegend symptomfrei sind. Bei Erkrankten, die keine Symptome aufweisen, endet die Absonderung frühestens 14 Tage nach dem Nachweis des Erregers. Für geimpfte infizierte Personen, die keinerlei Symptome haben, endet die Absonderung nach einem negativen PCR-Test, der frühestens 7 Tage nach dem ersten positiven PCR-Nachweis durchgeführt werden kann.

Erweiterung der Impfkapazitäten
Das gemeinsame Impfzentrum von Stadt und Landkreis Aschaffenburg in Hösbach weitet ab Dienstag, 23. November 2021, seine Impfkapazitäten deutlich aus.
An fünf Tagen pro Woche (Dienstag bis Samstag) sind dann täglich 800 Impftermine möglich. Somit werden pro Woche 4.000 Impftermine im Impfzentrum angeboten. Bürgerinnen und Bürger, die einen Impftermin vereinbaren wollen, können sich unter https://impfzentren.bayern/citizen/ online registrieren und einen Termin buchen. Alternativ ist dies auch während der Öffnungszeiten des Impfzentrums telefonisch möglich (Tel. Nr. 0800 / 5892 7991).
Möglich sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen mit den Impfstoffen Biontech, Moderna und Johnson&Johnson; Kinder ab 12 Jahren bekommen die Impfstoffe von BionTech und Moderna. Impfstoff ist ausreichend vorhanden. Eine Terminvereinbarung ist online über https://impfzentren.bayern/citizen/ oder per Telefon unter 0800/58927991 möglich.
Die Auffrischungsimpfungen sind bei einer abgeschlossenen Impfserie (Erst- und Zweitimpfung) mit den Impfstoffen von Biontech, Moderna und AstraZeneca nach fünf Monaten möglich. Nach Erstimpfungen mit Johnson&Johnson beträgt die Wartefrist vier Wochen.

Impfaktion in der Stadthalle Aschaffenburg
Am Samstag, 27. November, können sich Impfwillige zwischen 9 und 15.30 Uhr in der Stadthalle am Schloss impfen lassen. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Einfach vorbeikommen und impfen lassen. Bitte Wartezeiten einplanen. Möglich sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen (Drittimpfung nach 5 Monaten). Geimpft wird mit den Impfstoffen Biontech, Moderna und Johnson&Johnson.
Biontech wird ab 12 Jahren (bis 16 Jahre mit Zustimmung eines Erziehungsberechtigen), Johnson&Johnson ab 18 Jahren verimpft. Bei Johnson & Johnson ist nur eine Impfung notwendig, bei den Impfstoffen BionTech und Moderna sind zwei Impfungen erforderlich.
Bitte zu allen Impfungen einen Ausweis, den Impfpass (wenn vorhanden) und bei Zweit- und Drittimpfungen die Impfdokumentationen der ersten Impfung(en) mitbringen.