Gemeinde Laufach

Seitenbereiche

Gemeinde Laufach - Zur Startseite

Volltextsuche

Responsive Collage
Gemeinde Laufach

Aktuell

Kommunale Allianz Westspessart

Glasfaserausbau im WEstSPEssart

In vielen Straßen im WEstSPEssart sind derzeit Spuren des Glasfaserausbaus der Deutschen Glasfaser zu sehen, denn oft wurden die Gräben, in denen die Leerrohre verlegt worden sind, nur provisorisch verfüllt. Dies liegt daran, dass die Deutsche Glasfaser zunächst sicherstellen möchte, dass das Einblasen der Glasfaser einwandfrei funktioniert, bevor sie die Straßen wieder endgültig verschließt.

Für das Einblasen der Glasfaserkabel ist es notwendig, dass die Leerrohre in mehreren zusammenhängenden Straßenzügen verlegt sind, weswegen dieser Schritt zunächst größere Vorarbeit erfordert. In Teilbereichen von Waldaschaff und Bessenbach ist dies jedoch bereits erfolgt, so dass in diesen Tagen die Glasfaser eingeblasen wird und die entsprechenden Straßen zeitnah wiederhergestellt werden.

Mit Blick auf die kühleren Temperaturen und den bevorstehenden Winter ist es derzeit geplant sich auf die Ortsteile zu konzentrieren, in denen derzeit gebaut wird, um alle Baustellen winterfest zu machen, bevor der erste Schneefall einsetzt und die Räumfahrzeuge durch die Straßen fahren. Für das gesamte Gebiet der Gemeinde Sailauf bedeutet dies, dass sich der Baubeginn dort deutlich nach hinten verschieben wird und voraussichtlich erst 2021 vonstattengeht.
In der Gemeinde Bessenbach wurden im Frühjahr Bauarbeiten in allen drei Ortsteilen durchgeführt. Schnell stellte sich dabei jedoch heraus, dass zu viele einzelne Baustellen innerhalb einer Gemeinde zu Problemen im Bauablauf führen, so dass sich die Arbeiten in den vergangenen Wochen auf den Ortsteil Keilberg konzentrierten. In Straßbessenbach und Oberbessenbach werden die vorhandenen Baustellen daher in nächster Zeit alle für den Winter verschlossen und dann erst im nächsten Jahr weiter bearbeitet.
Leider haben die Bautrupps der Deutschen Glasfaser in den letzten Wochen wieder gehäuft Telefonkabel gekappt. Die Schuld dafür ist nicht alleine der Deutschen Glasfaser zuzuschieben, denn zum Teil sind die Kabel in den Plänen der Versorger nicht dort eingezeichnet, wo sie tatsächlich liegen. Für die Anwohner ist es jedoch extrem ärgerlich, wenn sie von diesen Fehlern betroffen sind. Die WESPE-Gemeinden haben die Deutsche Glasfaser daher nachdrücklich darauf hingewiesen, dass die Arbeitsprozesse so verändert werden müssen, dass sich die Anzahl dieser Schäden deutlich reduziert.

Alle Bürger, die von einer Telefonstörung betroffen sind, bitten wir sich unbedingt auch direkt mit ihrem Anbieter in Verbindung zu setzen. Die Leitung darf nämlich nur von diesem wieder repariert werden.
Eine weitere Bitte an alle Bürger im WEstSPEssart betrifft mögliche Vollsperrungen, die in nächster Zeit aufgrund der Bauarbeiten eingerichtet werden. Sollten während der Zeit der Vollsperrung die Mülltonnen geleert werden, dann können Sie diese weiterhin wie gehabt an die Straße stellen. Die Baukolonnen werden dafür sorgen, die Mülltonnen durch die Baustelle bis zu einer für das Müllfahrzeug zugänglichen Stelle zu ziehen. Danach entsteht jedoch leider ein riesiges Chaos, weil niemand mehr weiß, welche Mülltonne zu welchem Haus gehört. Um sich und Ihren Nachbarn ein großes Mülltonnen-Durcheinander zu ersparen, bitten wir Sie daher Ihre Mülltonne mit Straße und Hausnummer zu beschriften. Dies ist übrigens nicht nur für den aktuellen Fall der Bauarbeiten durch die Deutsche Glasfaser hilfreich, sondern für alle zukünftig anfallenden Vollsperrungen.