Gemeinde Laufach

Seitenbereiche

Gemeinde Laufach - Zur Startseite

Volltextsuche

Responsive Collage
Rathaus & Service

Sitzungsberichte

Gemeinderat

Informationen aus der Sitzung des Gemeinderates Laufach vom 01.04.19

Haushaltsplan, Stellenplan und Finanzplan wurden verabschiedet; die Haushaltssatzung erlassen.
Während der Verwaltungshaushalt mit einem Gesamtvolumen von 11.152.700 € recht moderat um 2,7 % angestiegen ist, hat sich der Investitionshaushalt um rd. 2,6 Mio.€ auf 3,8 Mio.€ stark vermindert. Trotzdem geht Laufach mit einem angemessenen Investitionsvolumen ins neue Jahr und sorgt für nötige Infrastruktur. Mit der stabilen Haushaltslage wird ein breiter Konsolidierungskurs gefahren.

Den eingeplanten Tilgungsleistungen von 626.500 € stehen Kreditneuaufnahmen von lediglich 158.500 € gegenüber. Damit verringern sich die Schulden um 468.000 € auf rd. 4,374 Mio.€ (845 € / Einw.). In den drei vergangenen Jahren wurde die äußerst niedrige Zinsphase zur Finanzierung von Feuerwehr- und Rathausbau sowie die Ortskernsanierung Frohnhofen genutzt. Beim Schuldendienst entfallen lediglich 6 % auf die Zinsen, 94 % werden getilgt.

Der Finanzplan der Jahre 2020 – 2022 führt diese notwendige Konsolidierung weiter, denn auch hier ergeben sich aufgrund der fortdauernd hohen Tilgungsaufwendungen weitere Verringerungen um rd. 800 T€.

Die Steuerkraft Laufachs hat sich erneut verbessert, liegt aber noch um fast 100 € / Einw. unter dem Landesdurchschnitt.

Die letzten Abrechnungen für die Baumaßnahmen Feuerwehrhaus und der Rathauserweiterung sind abzuwickeln. Auch die Tiefbauarbeiten in der Ortsmitte Frohnhofen werden fertig gestellt. Mit der Radwegumfahrung um den Ortsteil Frohnhofen erhält Laufach nun einen gefahrloseren, durchgehenden Anschluss zum überörtlichen Radwegnetz. Auch gilt es vor allem bei der Kinderbetreuung an den Kindergärten und der Schule die erforderlichen Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.

Baumöglichkeiten sollen mit dem Erwerb von Flächen im Ortskern ebenso geschaffen werden wie beim Projekt „Hammer-Süd“. Kleinere Projekte, aber sinnvolle Ergänzungen, die sich selbst tragen sollen. Notwendige Kanal- und Wasserbauvorhaben sollten dabei nicht außer Acht gelassen werden wie beispielsweise die Kanalsanierung im Alten Weg oder die Erneuerung der Wasserleitung im Frankenland. In der Schule steht das Programm „Digitales Klassenzimmer“ an, hierbei bekommt das Schulgebäude zusätzlich einen Glasfaseranschluss. Aufgrund der beengten Verhältnisse bei der Mittagsbetreuung wird das notwendige schulaufsichtliche Genehmigungsverfahren angestoßen nötig um dann ein entsprechendes Investitionsprogramm für die weitere Schulentwicklung auf den Weg zu bringen. Bei der Kleinkinderbetreuung ist die Errichtung eines Waldkindergartens geplant. Die örtlichen Vereine werden unterstützt; ebenso die Kath. Kirche bei der Fortführung der Sanierungsarbeiten an der Kirche. Eine Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED ist zunächst für den OT. Hain vorgesehen. Auf den Friedhöfen gehen die barrierefreien Umbauten weiter. Der Bauhof erfährt nach dem Auszug der Feuerwehr eine Neustrukturierung; der Fahrzeug- und Maschinenpark wird sinnvoll ergänzt. U. a. hohe Investitionsumlagen an den Wasser- und Abwasserverband sichern die Daseinsvorsorge.

Finanziert wird dies durch eine hohe Zuführung aus dem Verwaltungshaushalt (29 %), aus dem Ergebnis des Vorjahres (17 %), Zuschüssen (18 %) und aus Grundstücksverkäufen, hier vor allem aus dem Industriegebiet „Laufach-Süd“ (31 %). Lediglich 4 % sind zum Deckungsausgleich über Kredite zu finanzieren.
Aufgrund der relativ wenig veränderten Gesamtlage lag es nahe, auf Hebesatzänderungen zu verzichten. Auch die günstigen Verbrauchsgebühren gelten unverändert weiter.

Der Haushaltssatzung 2019 des Zweckverbandes Kommunale Verkehrsüberwachung Untermain wurde zugestimmt.

Dem Gemeinderat Laufach wurde ein Zwischenbericht für die Kommunale Allianz WEstSPEssart zur Verfügung gestellt. Der Bericht stellt die wesentlichen Tätigkeiten des Allianz-Managements dar. Die Teilnahme an einer Evaluierung wurde den Gemeinderäten angeboten.

Die Gemeinde möchte sich am LEADER-Projekt „Schutz- und Infohütten im Naturpark Spessart“ beteiligen und versucht maximal drei Hüten zu realisieren.

Nach einem Workshop mit den örtlichen Kulturvereinen wurde die Erstellung einer Machbarkeitsstudie für das Projekt „Ein verein(te)s Haus für Laufach“ befürwortet.

Die Gemeinde Laufach stellt aus Gründen der Sicherheit einen Antrag auf Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 km/h auf der Bundesstraße 26 zwischen den beiden Ortseingangsschildern von Frohnhofen und Laufach in beide Fahrtrichtungen.

Der Bebauungsplan „Hammer-Süd – Änderung 3“ wurde gemäß § 10 Abs. 1 BauGB als Satzung beschlossen.