Gemeinde Laufach

Seitenbereiche

Gemeinde Laufach - Zur Startseite

Volltextsuche

Responsive Collage
Rathaus & Service

Verwaltung Aktuell

Gemeinde Laufach

Carolin Heeg ist seit 01. November Seniorenbeauftragte der Gemeinde Laufach. Sie kümmert sich künftig, um die Belange der Senioren im Laufachtal und ist Ansprechpartnerin im Laufacher Rathaus.

Sie erreichen Frau Heeg: 
Donnerstags, von 16.30 – 18.00 Uhr
Freitags, von 9.30 – 11.30 Uhr im Rathaus Laufach, Zimmer Nr.: R2 -03 im 2. Stock (barrierefrei erreichbar) Telefon: 06093/941-251 E-Mail: carolin.heeg(@)laufach.de

Carolin Heeg stellt sich vor:
Ich freue mich darauf, hier im Ort für unsere Laufacher Senioren und Seniorinnen als feste Ansprechpartnerin da zu sein, die Bedürfnisse und Interessen der älteren Menschen zu unterstützen und auch vielleicht manchmal nur ein offenes Ohr für Sie zu haben.
Unter dem Motto: “gemeinsam statt einsam“ habe ich mir ein gesellschaftliches Miteinander und eine gegenseitige Unterstützung gerade im fortgeschrittenen Alter als Ziel gesetzt.

Durch meine langjährige Erfahrung im Bereich der Kranken- und Pflegeversicherung sind mir viele Themenfelder, die Senioren betreffen, bereits bekannt. Zudem ist es mir wichtig auch Anregungen von Ihnen zu erhalten, die ihr Leben in der Gemeinde bereichern könnten. Denn gemeinsam können wir etwas erreichen! Wir sind erst am Anfang.

Auf meine Aufgabe als Seniorenbeauftragte in unserer Gemeinde freue ich mich sehr.

Sanierung der Innenbeleuchtung mittels LED-Technik im Rathaus der Gemeinde Laufach

Die Gemeinde Laufach hat beschlossen, im Rahmen des Feuerwehrhausneubaues, der Rathaus-erweiterung und der Sanierung des Altbestandes Rathaus in den Jahren 2016 bis 2018 auch die Sanierung der Innenbeleuchtung des Altbestandes Rathauses durchzuführen um dem Gesamtstromverbrauch zu senken und damit nachhaltig einen Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen zu leisten.

Projekt: Ersatz der Bestandsbeleuchtung des alten Rathauses durch hocheffiziente LED-Technik Austausch von 65 alten durch 76 neue LED-Leuchten

Jährliche Stromeinsparung: 11.390 kWh/a – ergibt eine Stromeinsparung von 72 %
CO2-Einsparung in 20 Jahren: 134 Tonnen

Planung: Büro für Technik R. Dorn GmbH, 63768 Hösbach

Ausführung: Elektro-Süß GmbH, Burchardterstr. 24, 63741 Aschaffenburg

Förderstelle: Dieses energetisch wirkungsvolle Projekt wird mit Fördergeldern im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative in Höhe von 30 % der zuwendungsfähigen Kosten durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit unterstützt.

Projektabwicklung: Projektträger Jülich: www.ptj.de/Klimaschutzinitiative-kommunen
Förderkennzeichen: 03K07079 – Laufzeit: 01.12.2017 bis 30.11.2018.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.  

Rathaus Laufach

Hier finden Sie den Belegungsplan für den großen und kleinen Saal im Rathaus Laufach.

Der kleine Saal wird in gelb dargestellt, der große Saal in blau.

Kontakt:
Gemeinde Laufach
Büro des 1. Bürgermeisters
Barbara Hofmann, Tel.: 0 60 93 941 17, mail: barbara.hofmann(@)laufach.de
Kathrin Groß, Tel.: 0 60 93  941 255, mail: kathrin.gross(@)laufach.de
Raiffeisengasse 4, 63846 Laufach